Ich weiß, ihr möchtet wissen, wie es mir geht, wie es läuft, was ich erlebe. Das ist aber nicht so einfach in Worte zu fassen. Erst einmal: mir geht es gut. Wirklich. Es ist kein Urlaub, aber auch keine Arbeit, es ist ein Abenteuer! Das habe ich gesucht und gefunden.

Meine Gastgeber sind unglaublich darum bemüht, dass ich alles bekomme was ich brauche, das Literaturprogramm kommt besser an, als ich mir je erhofft hatte und mein Wandermärchen wächst und gedeiht. Es wird wohl noch ein paar Tage dauern, bis ich den richtigen Rhythmus gefunden habe. Bis ich weiß, wann und wie oft ich posten, schreiben, waschen, Unterkunft wechseln, skypen und schlafen muss. Gerade sitze ich in der Sonne, in einem wunderschönen Garten im „Land zwischen den Meeren“ (welcher Marketing-Fuchs hat sich das nur ausgedacht) und freue mich des Lebens. Und gleich wird wieder gepackt. Apropos: hat jemand ein Schiff und nimmt mich ein paar Seemeilen mit? Ich habe Meersehnsucht …

[slideshow_deploy id=’1104’]

 

Gehörte Sätze:

Ich traue es mich ja gar nicht zu sagen, aber nach diesem Literaturprogramm, irgendwie bin ich das erste Mal stolz auf Deutschland. (1x)

Wenn Du in den Osten kommst, mach Dich auf was gefasst. Die sind so glücklich, wenn denen mal jemand zuhört.

Wenn es solche Projekte gibt, dann ist Deutschland noch nicht verloren. (1x)

Dann machen Sie mal Reha in unserem Hotel (1x)

Ist Deutschland ein Himmelreich oder Jammertal?
Antwort: Beides!(4x) 

Jetzt sagt mal, zu Deutschland – haben wir uns denn nun eigentlich lieb? (1x)
Antwort: Nein (2x)

 

Gefragt, gedacht, gefühlt:

Reha! Juhu!

Kann ein Land verloren sein?

Zappelt die ganze Klasse so, weil sie es furchtbar finden, Gedichte zu hören?
Oder kann man in dem Alter einfach noch nicht 45 Min bewegungslos dasitzen?
Und ist es überhaupt gut, dass man das irgendwann kann?

Holst Du mich nach Hause?

Sonne! Wo warst Du denn so lange …

 

Gelernt:

Seine Wäsche hängt man nur da auf, wo man sich nicht schämt man selbst zu sein.

Die Zeit ist so relativ. Sechs Tage können sechs Wochen sein – gefühlte Zeit.

Ein Ebook ist einfach nicht das Gleiche!

 

 

2,763 total views, 3 views today